News





Großes Springturnierwochenende im Wäldchen Wormser Reitervereinigung lädt am 29. und 30. Juli ein / Vorfreude auf zwei Tage tollen Sport    http://nibelungen-kurier.de/veranstaltungen/grosses-springturnierwochenende-im-waeldchen/


 

Dressurreiterinnen der Wormser Reitervereinigung weiter äußerst erfolgreich

 

Jeanette Molitor siegt in Mainz-Hechtsheim / Nele Dewald mehrfach platziert

Sorgten in den letzten Wochen vor allem die jungen Dressurreiterinnen für Jubel im WRV-Lager, so war es dieses Mal ein „Dressuroldie”, der sich für den sportlichen Höhepunkt aus Wormser Sicht verantwortlich zeigte. Mit einer tadellosen Leistung ließ Jeanette Molitor mit ihrem „Caschas Casper” der Konkurrenz keine Chance und gewann in Mainz-Hechtsheim die L-Trensenprüfung. Ein toller Erfolg für die sympathische Wormserin, die ihr Glück kaum fassen konnte.

 

Ganz zurückstecken wollte die Jugend dann aber doch nicht und so rundete Nele Dewald mit vier A-Platzierungen, darunter ein 2.Platz in Mannheim-Sandhofen, und einer Platzierung in der L-Dressurreiterprüfung mit ihrer Stute „Dark Princess“ in Mannheim-Friedrichsfeld das Ganze erfolgreich ab. Am Wochenende stehen nun aber erst einmal die Springreiterinnen beim heimischen Springturnier auf der Vereinsanlage im Wormser Wäldchen im Mittelpunkt und auch hier hat die Wormser Reitervereinigung das ein oder andere „heiße Feuer” am Start.

 





Bericht aus  NIBELUNGEN KURIER

Mai 2017

http://nibelungen-kurier.de/

http://nibelungen-kurier.de/dressurwochenende-im-waeldchen/

 

Sie sind hier: Home » Reiten » Dressurwochenende im Wäldchen
Von: 8. März 2017 weiterlesen →

Dressurwochenende im Wäldchen

Die Wormser Reitervereinigung lädt am 18. und 19. März ab jeweils 8 Uhr ein

„Es war ein tolles Turnier. Ich komme nächstes Jahr bestimmt wieder“, so verabschiedete sich eine Teilnehmerin im letzten Jahr von den Turnierverantwortlichen der Wormser Reitervereinigung im Wormser Friedrichsweg 95. Offensichtlich hat sie dieses Feedback noch an viele andere Reiter und Reiterinnen weitergegeben. Denn waren im Vorjahr die Meldezahlen schon sehr hoch, so wurden diese 2017 nochmals übertroffen.

„An beiden Tagen haben wir uns dazu entschieden, eine Stunde früher zu beginnen, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Wir hätten noch einmal das Doppelte an Meldungen gehabt, mussten aber irgendwann Schluss machen“, äußert sich die hochzufriedene Sport- und Jugendwartin Miriam Haber, die auch in diesem Jahr wieder hauptverantwortlich für den Turnierablauf sein wird, der an beidn Tagen um 8 Uhr beginnt..

Reitsport bis Klasse M
Neben tollem Reitsport bis zur Klasse M wird den sicherlich zahlreichen Gästen auch wieder das eine oder andere kulinarische Highlight geboten, was vielleicht bei hoffentlich schönem Wetter auch den einen oder anderen Spaziergänger anlockt.

„Natürlich steigt die Anspannung, aber wir werden mit unseren vielen Helfern das Ganze schon schaukeln“, ist die 1. Vorsitzende Sabrina Feth zuversichtlich.

Weitere Infos zum Turnierablauf unter www.wormser-reitervereinigung.de


 

 

Bericht aus:

http://www.wormser-zeitung.de/sport/lokalsport/andere-sportarten/reiten-dressurturnier-bei-der-wormser-reitervereinigung_17755397.htm

Reiten: Dressurturnier bei der Wormser Reitervereinigung

 

 

WORMS - (es). Äußerst positive Rückmeldungen erhielt die Wormser Reitervereinigung im vergangenen Frühjahr für ihr Dressurturnier am Friedrichsweg, viele Reiter versprachen, wiederzukommen – und sie haben offenbar Wort gehalten. Am Wochenende startet die zweite Auflage, alle Prüfungen sind voll, die zur Verfügung stehenden Startplätze vergeben.

„Wir hätten noch ein mal das Doppelte haben können“, schätzt Sport- und Jugendwartin Miriam Haber, doch dank Startplatzbegrenzung war dann doch Schluss. An beiden Tagen starten die ersten Prüfungen bereits um 8 Uhr – eine Stunde früher als im Vorjahr. Am Samstag stehen die L- und M-Dressuren mit je zwei Prüfungen auf dem Plan, ab 14 Uhr wird die Dressurreiterprüfung der Klasse M* entschieden, in der der Fokus noch eher auf Sitz und Einwirkung des Reiters als auf dem Pferdematerial liegt. Um 17 Uhr beginnt mit der M*-Dressur das Highlight des Turniers. Die Einsteiger haben den Sonntag ganz für sich: Von Führzügelklasse bis A**-Dressur spannt sich der Bogen, um 12.30 Uhr stellt sich außerdem die vereinseigene Voltigiergruppe vor.





Bericht aus:

http://www.wormser-zeitung.de/sport/lokalsport/andere-sportarten/nur-das-wetter-spielt-nicht-mit_17769505.htm

 

Nur das Wetter spielt nicht mit

 

 

PFERDESPORT Weniger Teilnehmer als erwartet beim Dressurturnier der Wormser Reitervereinigung

WORMS - (es). Über einen Auftakt nach Maß freute sich Lena Pauer am vergangenen Wochenende beim Dressurturnier der Wormser Reitervereinigung. Die 20-Jährige von der RSG Worms-Pfeddersheim gewann mit High Passion die Dressurprüfung der Klasse L. „Ich bin unglaublich stolz auf Passion“, lobte Lena Pauer die zehnjährige Stute, die im Besitz ihrer Tante steht. Zwar brachte das erste Turnier der Saison auch gleich die erste goldene Schleife, doch der erste Sieg in Klasse L war es für die beiden nicht: Bereits im Juli 2016 konnten sie in Schwanheim eine Dressurreiterprüfung der Klasse L für sich entscheiden. Und auch im Springparcours sind Lena Pauer und High Passion erfolgreich bis zur Klasse A** - auch hier will die Studentin sich in diesem Jahr in Klasse L etablieren.

 

Zahlreiche Nennungen hatten schon im Vorfeld für große Begeisterung bei den Turnierorganisatoren gesorgt, doch der Wetterumschwung am Wochenende machte anscheinend vielen Reitern einen Strich durch die Turnierplanung. Hallenturnier bedeutet bei der Reitervereinigung trotzdem die Vorbereitung der Pferde auf dem Außenplatz, nur die Prüfungen finden drinnen statt. Obwohl der Allwetter-Boden bestens bereitbar war, schreckte das vielleicht den ein oder anderen ab. In der M*-Dressur, der höchsten Prüfung am Samstagnachmittag, gingen dann nur 14 von 34 Paaren tatsächlich an den Start – mit Claudia Feldmann und Sacharow ging der Sieg schließlich an den RFV Griesheim. Zufrieden waren nicht nur die Reiter mit den Bedingungen, die das Turnier bot, sondern auch die Organisatoren.

Auch die Reiter aus den eigenen Reihen der Wormser Reitervereinigung konnten sich gut in Szene setzen, nicht nur samstags in den Prüfungen der Klasse L, wo sich Jeanette Molitor und Clarissa Schwarz platzieren konnten, sondern auch sonntags, wo von Führzügelprüfung bis Klasse A** eher die Einsteiger im Fokus standen. In der A**-Dressur sicherte erneut Jeanette Molitor zwei Schleifen für die Gastgeber: Mit Caschas Casper wurde sie Achte, mit Curt Cobain Neunte. Im Reiterwettbewerb holte Anna-Lena Etzel einen zweiten Platz für die Gastgeber – sie saß im Sattel von Nebacco, der in vergangenen Saison noch unter der Abenheimerin Emely Diehl erfolgreich war. Apropos RFV Worms-Abenheim: Auch Lena Rex begann ihre Saison so, wie sie die vergangene beendet hatte, und siegte mit dem mittlerweile 18-jährigen Mephisto einmal mehr im Dressurwettbewerb der Klasse E mit einer Wertnote von 8,2.

 

Presseberichte 2016

Bericht hier aus:

http://nibelungen-kurier.de/sieg-in-mannheim-sandhofen-als-hoehepunkt/

 

Sieg in Mannheim-Sandhofen als Höhepunkt

Clarissa Schwarz feiert im Juli erstaunliches Comeback / Von eigener Leistung überrascht

Wegen einer schweren Verletzung konnte Clarissa Schwarz von der Wormser Reitervereinigung erst Anfang Juli erstmals in dieser Saison an den Start gehen. Nach lediglich zweiwöchigem Training gelang ihr in Heddesheim mit ihrem Pferd „Camiro” in der L*-Trense auf Anhieb eine nicht erwartete Platzierung. Was Clarissa Schwarz dann allerdings 14 Tage später in Mannheim-Sandhofen gelang, kann man durchaus als kleine Sensation bezeichnen. Mit der erst 6-jährigen Stute „Dark Princess” gelang ihr nach einer fehlerfreien Vorstellung der Sieg in der L*-Trense.

Noch bemerkenswerter wird der Erfolg dadurch, dass dies für das junge Pferd die allererste L-Dressur war. Am Tag darauf rundete sie das fantastische Wochenende mit einem 2. Platz in der L-Kandare mit ihrem Pferd „Camiro” ab. „Damit hätte ich im Traum nicht gerechnet. Eigentlich waren diese Starts als reine Aufbauwettkämpfe gedacht”, zeigte sich Clarissa Schwarz von ihrer eigenen Leistung völlig überrascht. Und um das Ganze abzurunden, standen ihr einige ihrer Reitschüler- und schülerinnen kurz darauf bei einem Turnier in Mannheim-Friedrichsfeld in nichts nach und feierten ebenfalls einige tolle Achtungserfolge. „Das freut mich dann ganz besonders, wenn das harte Training solche Früchte trägt”, resümierte Clarissa Schwarz dieses Mal in ihrer Funktion als Trainerin mit einem nicht zu überhörenden Stolz in der Stimme.



 

Presseberichte 2015


Im Herbst 2014 wurde unser Springplatz optimiert!

Er wurde 25 cm angehoben und hat nun die Maße 45 m x 75 m.

Ausgestattet wurde er mit Quarzsand und AS-Volumenfasern für optimale Bodenverhältnisse.

Außerdem wurde er in kompletter Eigenleistung eingezäunt!


Zeitungsbericht zum Reitertag 2014

 


Sporterlebnistag am 05.07.14 in der Innenstadt von Worms

 

Im Rahmen des Sporterlebnistags der Stadt Worms hatte die WRV einen Infostand und einen Reitplatz am Lutherdenkmal.

Die kleinen Besucher versuchten ihr Glück beim Hufeisenwerfen.

Zeitungsbericht zum Sporterlebnistag

 


Wormser Reitervereinigung zum dritten Mal in Folge siegreich bei den Rheinhessenmeisterschaften!

 


Im April 2014 wurde unser kleines Dressurviereck mit einem neuen Boden versehen und einige cm angehoben!


Im September 2013 wurde unser großes Dressurviereck saniert und hat nun wieder die Maße 60m x 20m. Außerdem hat es eine neue Umrandung bekommen!

 


Bericht aus dem NK Juli 2013
Bericht aus dem NK Juli 2013

Im April 2013 haben wir unsere Führanlage saniert.

Der Boden kam ca. 25 cm höher und ist nun ebenerdig und wasserdurchlässig, sodass diese nach so gut wie jedem Wetter genutzt werden kann!


Im Herbst 2010 haben wir sehr aufwändig unsere Reithalle renoviert und einen neuen Boden einbringen lassen.